Berührungsloses Geräteloses Biometrisches Bezahlen
Wir stellen uns die Zukunft nicht nur vor, wir bauen sie!
de / en

WILLKOMMEN IN DER ZUKUNFT
DER GERÄTELOSE BEZAHLUNG

KEINE BRIEFTASCHE, KEIN TELEFON
KEIN PROBLEM!

Giorgio Talegon

Co-Founder & CEO
Giorgio Talegon ist ein Serienunternehmer mit grosser Erfahrung mit verschiedenen Innovationen - von Ad-Tech bis Blockchain und jetzt im Bereich Fintech.
Giorgio Talegon gründete Hyperbidder, ein Online Advertising Exchange Network, mit tausenden von Publishern aus der ganzen Welt und mit NBC/Universal als einem der ersten Kunden. Er arbeitete zusammen mit seinem Mitgründer Kishor Patil für JEXOS an einer Lösung mit Blockchain, die Online-Werbung transparenter und die Zahlungsabwicklung beschleunigt. Während der Entwicklung einer Zahlungslösung für JEXOS fanden Giorgio und sein Team ein weiteres interessantes Konzept, das sich perfekt für FIAT-Zahlungen eignet. So wurde ein überragendes System geboren: PayLuft, ein revolutionäres Zahlungssystem, das keine Brieftasche, kein Telefon, kein Bargeld und keine Kreditkarte benötigt, um Zahlungen zu tätigen.

Kishor Patil

Co-Founder & CTO
Kishor Patil verfügt über umfangreiche Erfahrung im Design und der Entwicklung von verschiedenen webbasierten Unternehmensapplikationen. Er war Senior Technology Architect bei Digite, einem führenden Anbieter von Projekt- und Portfoliomanagement, und implementierte im Laufe seiner Karriere erfolgreich verschiedene webbasierte Projektmanagement- und Integrationslösungen auf der JEE-Plattform bei großen Unternehmen wie der Deutschen Telekom (T-Mobile-Gruppe) und Magneti Marelli (FIAT-Gruppe, Italien), um nur einige zu nennen. Er hat seinen Bachelor und Master in Computerwissenschaften an der Universität Pune in Indien absolviert. In seiner Freizeit verbringt er gerne Zeit mit seiner Tochter und reist.

Andrea Fossati (PhD ETH-Zurich/Computer Vision Lab)

Technical Advisor
Member of Advisory Board
Andrea Fossati kam im Dezember 2020 zu PayLuft. Er ist außerdem Mitgründer und CEO der Parquery AG. Parquery ist eine AI-Software, die Objekte in Bildern von jeder Kamera erkennt und Echtzeitdaten für smart cities liefert.
Andrea war Post-Doc-Researcher für Computer Vision an der ETH Zürich. Davor war er Doktorand und Forschungsassistent an der EPFL (École polytechnique fédérale de Lausanne), wo er am Computer Vision Lab promovierte. Er erhielt seinen MS Computer Science von der Universität von Illinois in Chicago und seinen MS Computer Engineering vom Politecnico in Mailand. Er ist hochqualifiziert in den Bereichen Computer Vision und Computer Learning (Deep Learning) und hat 22 Veröffentlichungen vorzuweisen.

Ender Konukoglu (PhD ETH-Zurich/Computer Vision Lab)

Technical Advisor
Member of Advisory Board
Ender ist Assistenzprofessor für Biomedical Image Computing an der ETH Zürich und Mitglied des Computer Vision Laboratory am Departement für Informationstechnologie und Elektrotechnik. Seine Forschung konzentriert sich auf die Entwicklung von computergestützten Methoden zur Analyse medizinischer Bilder. Ziel ist es, semantische Informationen zu extrahieren, quantitative Messungen durchzuführen und Populationsvergleiche vorzunehmen, um die Diagnose, die Behandlung und die klinische Forschung zu unterstützen. Ender absolvierte seinen B.S.- und M.S.-Abschluss an der Bogazici Universität / Fachbereich Elektrotechnik und Elektronik in den Jahren 2003 und 2005. Im Jahr 2009 promovierte er an der Universität Nizza Sophia Antipolis am INRIA Sophia Antipolis Mediterranean unter der Leitung von Prof. Nicholas Ayache. Nach der Promotion arbeitete er zwischen 2009 und 2012 als Post-Doktorand bei Microsoft Research in Cambridge. Zwischen 2012 und 2016 arbeitete er am Athinoula A. Martinos Center for Biomedical Imaging und der Harvard Medical School als Dozent für Radiologie und Assistent für Neurowissenschaften. Er war Mitglied des Labors für Computational Neuroimaging. Im August 2016 begann er als Assistenzprofessor (tenure-track) für Biomedical Image Computing an der ETH-Zürich.

PayLuft Konzept

PayLuft ist ein biometrisches Bezahlsystem, das es jedem ermöglicht, für Waren und Dienstleistungen zu bezahlen, ohne etwas mit sich führen zu müssen. Es ist keine spezielle Hardware oder ein Terminal auf der Seite des Empfängers notwendig. In der Vergangenheit hätten Einzelhändler ein speziell gebautes Terminal haben müssen, um das zu erreichen, was wir mit unserer Lösung schaffen. Auch diese Terminals waren nicht 100%ig genau. Unsere Lösung ist jedoch nicht nur sehr genau, sondern erfordert auf Empfängerseite nur ein Smartphone und die PayLuft-App. Während der Zahlungsempfänger das Smartphone als Mindestanforderung hat, muss der Zahlende nichts bei sich haben, um die Zahlungen zu tätigen. Hat der Zahlende sein Portemonnaie oder Telefon zu Hause vergessen? Kein Problem! Ist der Zahlende gerade vom Schwimmen aus dem Meer gekommen und möchte sich im nahegelegenen Café am Strand schnell ein Getränk kaufen, hat aber außer seinem Handtuch und seinen Shorts nichts dabei? Auch kein Problem. Mit PayLuft muss er nichts mehr bei sich tragen, um einen Händler zu bezahlen oder jemanden anderen einen Betrag zu bezahlen.

PayLuft Plan

Unser Plan ist es, die erste Version von PayLuft so schnell wie möglich zu entwickeln, damit wir mehr Leute involvieren können, von den richtigen Investoren, von denen wir glauben, dass sie geeignet sind, bis hin zu mehr Talenten und dem geeigneten Management. Wir sind überzeugt, dass das Produkt selbst für sich spricht, da es heutzutage mit den neuen Normen, die Covid-19 und Covid-20 mit sich gebracht haben, dringend benötigt wird. Wir wollen sicher sein, dass wir die passenden Investoren, das geeignete Management und die besten Talente für die Zukunft auswählen. Wir werden versuchen, sehr wählerisch zu sein, da wir glauben, dass diese beiden Faktoren sehr wichtig für den zukünftigen Erfolg sind. Nachdem das Produkt entwickelt ist und genügend Kapital beschafft werden konnte, werden wir uns darauf konzentrieren, unser Produkt PayLuft zu vermarkten und neue Nutzer/Kunden zu gewinnen sowie strategische Partnerschaften einzugehen. Wir werden eines unserer Assets nutzen, das wir haben: Das Hyperbidder Ad Exchange Network, das über 1000 Publishers (Websites) weltweit hat, die meisten davon in den USA, um damit PayLuft in bestimmten Ländern, auf die wir uns zunächst konzentrieren wollen, zu bewerben und zu vermarkten. Hyperbidder wird es uns ermöglichen, unsere Marketingkosten zu halbieren und uns helfen zu analysieren, welche Märkte für uns am besten funktionieren. Wir wollen so schnell wie möglich expandieren und wir glauben, dass Hyperbidder und seine anderen Netzwerk Partner zusammen mit unserer Erfahrung in der Online-Werbung PayLuft helfen werden, viel schneller zu wachsen.

Kontaktieren Sie uns

payluft at jexos.org
Kontakt per E-Mail: payluft at jexos.org
Phone: + 41 78 606 7948
Adresse: Muehlebachstrasse 32, 8008 Zurich CH